Stefan Luitz

Alpin Skirennläufer Stefan Luitz

„Im Rausch der Geschwindigkeit“

Die Schnitzer GmbH & Co. KG aus dem süddeutschen Offenburg und der Skirennläufer Stefan Luitz freuen sich, ihre Zusammenarbeit bekannt zu geben. Die Zusammenarbeit empfinden beide Seiten als sehr bereichernd.

Schon in seiner Kindheit war Stefan Luitz stets einer der Besten. Das Talent ist ihm in die Wiege gelegt worden und das Training haben die Eltern übernommen, denn Mutter und Vater sind beide staatlich geprüfte Skilehrer. Nachdem Stefan seine ersten Schritte beim Heimatverein SC Bolsterlang gemacht und sich auch in weiteren Vereinen bewiesen hatte, durfte er am Training des Allgäuer Skiverbands teilnehmen. Dort hat er sich stark weiterentwickelt und durchlief bereits ab seinem 15. Lebensjahr die verschiedenen Kader im Deutschen Ski Verband (DSV).

Ende 2007 gelangt Stefan im Alter von 15 Jahren zu erster internationaler Bekanntheit durch seine Teilnahme bei einem FIS-Rennen. Es folgen zahlreiche Riesenslalom-Rennen, bei denen sich Stefan Luitz immer unter den ersten Fünf platziert und er sich wichtige FIS-Punkte sichert. Für den Weltcup-Herren-Kader des Deutschen Skiverbandes qualifiziert sich Stefan in der Saison 2010/11 und tritt erstmals im Weltcup an. Sein bisher größter Erfolg feiert er 2018 in Beaver Creek mit dem Weltcup-Sieg im Riesenslalom.

Der naturverbundene Allgäuer hat dennoch nie die Bodenhaftung verloren. Genauso wie das Familienunternehmen Schnitzer legt Stefan großen Wert auf Zwischenmenschliches. Vor allem die privaten Beziehungen helfen ihm sehr dabei, sportliche Rückschläge zu verarbeiten. Wie zum Beispiel auch seine erzwungene Trainingspause, nachdem er sich beim Training in Garmisch-Partenkirchen einen Kreuzbandriss zuzog. Er erholt sich glücklicherweise rasch, muss seither aber immer wieder auch Niederlagen hinnehmen.

Durch intensives Training, im Wechsel mit ausreichend Ruhephasen, viel Disziplin und einer ausgewogenen,  genussvollen Ernährung bereitet sich Stefan auf jedes neue Rennen vor. Vor allem Kohlenhydrate sind wichtige Energiespender. Aber gerade die sind für Stefan eine kleine Herausforderung. Durch seine Glutenunverträglichkeit muss er auf klassische Backwaren verzichten.  Er ist daher froh, einen Partner wie Schnitzer gluten-free an seiner Seite zu haben.

Hier geht’s zum Interview mit Stefan

Wer mehr über Stefan Luitz erfahren möchte kann sich auf seiner Facebook-Seite oder auf Instagram informieren.